Deutsch - Amerikanischer Freundeskreis
Paderborn - Belleville e.V.
   (Illinois, USA)

Galerie

Fotos 2011

Fotos aus dem Jahr 2011...

Kopp führt durch Kopp-Ausstellung

Noch bis zum 2. November zeigt der Kunstverein Paderborn in seinen Räumen in der Städtischen Galerie, Am Abdinghof, die Ausstellung „Sättigung“ mit neueren Werken des Paderborner Künstlers Andreas Kopp. Der 51-Jährige hat Paderborn vor fünf Jahren auf dem Festival „Art on the Square“ in der Partnerstadt Belleville vertreten. Er ist Mitglied des Deutsch-Amerikanischen Freundeskreises. Am Mittwoch, 26. Oktober , wird Andreas Kopp interessierte Mitglieder des DAFK durch seine aktuelle Ausstellung führen und für ein Künstlergespräch zur Verfügung stehen. Es ist seine erste Einzelausstellung in Paderborn. Sie umfasst, Zeichnungen, Malerei und Installationen. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr im Eingangsbereich der Städtischen Galerie. Dazu lädt der Freundeskreis ein.

21.10.2011

Andreas Kopp vor seiner Arbeit „Daytrade Nr. 2“ aus dem Jahr 2010. Die beiden lackierten, gestauchten Blechplatten wirken wie Papier. Es ist eine der Arbeiten, die in der Städtischen Galerie zu sehen sind.

Foto: Reinhard Rohlf/Neue Westfälische

 


 

Bücher für Belleville

Wenn am 18. September die Stadtbibliothek in Paderborns amerikanischer Partnerstadt Belleville ihr 175jähriges Bestehen feiert, wird der dortige Bürgermeister Mark W. Eckert nicht nur Glückwünsche aus Paderborn übermitteln, sondern auch ein Geschenk überreichen.

Jetzt packten Bürgermeister Heinz Paus, Frederike Sommer-Hennige, stellvertretende Leiterin der Paderborner Stadtbibliothek, sowie Präsident Bernd Broer, Geschäftsführer Dr. Otmar Allendorf und Wolfgang Stüken, ­ alle drei von der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft, zwei Exemplare des Buches "Paderborn im Spiegel der Zeit" jeweils in Deutsch und Englisch ein.

Diese Bücher könnten in der Stadtbibliothek Belleville in einer neu zu schaffenden Paderborn-Ecke die ersten Bücher werden. "Ich würde mich freuen", so Bürgermeister Heinz Paus in einem Glückwunschschreiben an Mark W Eckert, "wenn sich eine konkrete Zusammenarbeit zwischen den Stadtbibliotheken zum Beispiel im Rahmen einer Ausstellung entwickeln könnte."

Heinz Paus dankte insbesondere Wolfgang Stüken, der Ideengeber für diese Aktion war. Stüken ist Lokalredakteur der Neuen Westfälischen. Durch den August-Newsletter der Historischen Gesellschaft des Kreises St. Clair in Illinois erfuhr er von dem anstehenden Jubiläum.

Neue Westfälische 13.9.2011

Beim Einpacken: Wolfgang Stüken (v.l.), Bürgermeister Paus, Frederike Sommer-Hennige, Bernd Broer, Dr. Otmar Allendorf.
Foto: Jens Reinhardt/Stadt Paderborn

 


 

Grüße und Geschenke aus Belleville für Paderborns Bürgermeister Heinz Paus

"Das ist ja wie Weihnachten"

"Das ist ja wie Weihnachten", freute sich Bürgermeister Heinz Paus angesichts der Geschenke aus Belleville. Bernd Broer, Präsident der Deutsch-Amerikanischen Freundeskreises Paderborn (DAFK) und Geschäftsführer Dr. Otmar Allendorf brachten von der Reise einer Delegation in die Partnerstadt in Illinois gleich eine ganze Reihe von Mitbringseln mit, die sie jetzt dem Paderborner Stadtoberhaupt übergaben.

Im Auftrag des Belleviller Bürgermeisters Mark Eckert überreichten die beiden Verantwortlichen der DAFK ein Gemälde der Künstlers Gordon France, dessen Brunnenmotiv mit spielenden Kindern als Poster für das Kulturfestival "Art on the Square" in der amerikanischen Stadt ausgewählt worden war.

Die Paderborner Delegation, die anlässlich des 20. Jahrestages der Unterzeichnung der Freundschaftsurkunden zwischen Paderborn und Belleville in der amerikanischen Stadt war, wohnte dann auch noch einem ganz besonderen Festakt bei. Der Belleviller Bürgermeister Mark Eckert sowie die Präsidenten von Belleville Sisters Cities, Tom Heiting, und Bernd Broer unterzeichneten eine "Proclamation", die ebenfalls Bürgermeister Heinz Paus übergeben wurde. Darin werden die Absicht zu weiteren engen Zusammenarbeit bekräftigt, die Bedeutung des Jugendaustauschs zwischen den beiden Städten betont und die Erfolge der bisherigen Zusammenarbeit gewürdigt. Neben einem persönlichen Brief von Bürgermeister Mark Eckert an seinen Kollegen Heinz Paus wurde auch eine Erklärung von Thomas Holbrook, Abgeordneter im Staat Illinois, übergeben. Der Abgeordnete hatte aus Anlass der Feierlichkeiten zwischen den beiden Städten eine Belleville-Paderborn Partnerschaftswoche ausgerufen.
 

24.08.2011

Geschenke und Grüße aus Paderborns Partnerstadt Belleville für Bürgermeister Heinz Paus (Mitte). Dr. Otmar Allendorf (l.) und Bernd Broer hatte sie von einer Reise des Deutsch-Amerikanischen Freundeskreises von dort mitgebracht.

Text und Foto: Jens Reinhardt Stadt Paderborn

 


 

Sister City Cultural Exchange 2011

American Way of Life - Landrat Manfred Müller und Deutsch-Amerikanischer Freundeskreis Paderborn-Belleville e.V. verabschieden sechs Paderborner Schüler.

Nun wird es ernst für Maren, Judith, Benedikt, Raphael, Helene und Philipp. Erste Sachen sind in den Koffern der Jugendlichen bereits verstaut, Spannung und Vorfreude steigen, denn am 12. August geht es los.

Dann verlassen die sechs Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Paderborn ihre Heimat, ihr Zuhause und ihre Freunde und sagen für die nächsten 90 Tage "Goodbye Germany".

Aus insgesamt 20 Bewerbern wurden sie für die Reise über den großen Teich, eine Reise nach "Belleville/Illinois", ausgewählt. Möglich macht dieses besondere Erlebnis der Deutsch-Amerikanische Freundeskreis Paderborn-Belleville e.V. (DAFK).

In Paderborns amerikanischer Partnerstadt werden sie die nächsten drei Monate an den Highschools Belleville West und East vom Schulalltag der Jugendlichen und dem Leben der Amerikaner erfahren. Sicher bleibt nach einer ausgefüllten Schulwoche aber genügend Zeit, mit Gasteltern und Freunden die rund 45.000 Einwohnerstadt und ihre Umgebung zu erkunden und kennen zu lernen. Freuen dürfen sich die Jugendlichen bereits jetzt auf Ausflüge nach St. Louis und Chicago und auch ein typisch amerikanisches Football- und Baseballgame steht auf dem Programm.

Landrat Manfred Müller, der selbst während seiner Schulzeit dreimal Erfahrungen im Ausland sammelte und von der "Wichtigkeit interkultureller Kompetenzen in einer immer globaler werdenden Welt" weiß, verabschiedete nun die "jungen Botschafter der Region", die voller Hoffnung, Erwartung und Verantwortung ihre Reise antreten und sich auf ein fremdes Land, eine neue Kultur und ihren "American Way of Life" freuen können.

Viele neue Eindrücke und Erfahrungen wünschen sowohl der Behördenchef als auch Bernd Broer und Otmar Allendorf vom DAFK nun Maren, Judith, Benedikt, Raphael, Helene und Philipp, die gespannt ihrem Abreisedatum entgegen fiebern.

Die Jugendbegegnungen sind ein fester Bestandteil des Deutsch-amerikanischen Freundeskreises, der es sich seit seiner Gründung im September 1988 zur Aufgabe macht, die Städtepartnerschaft zwischen Paderborn und Belleville mit Leben zu füllen. Seit 1989 entwickelte sich zwischen beiden Städten ein reger Austausch von Jugendlichen und Erwachsenen. Zahlreiche private Besuche von Bürgern und Bürgerinnen beider Städte und Regionen halfen außerdem mit, Begegnungen zu ermöglichen und die Freundschaft zwischen den Menschen zu vertiefen.

Bereits zum fünften Mal organisiert der Freundeskreis den nun anstehenden 90-tägigen Schüleraustausch. 22 Jugendliche waren bisher dabei.

02.08.2011

Abenteuer Amerika: Landrat Manfred Müller (zweiter von rechts) sowie Dr. Otmar Allendorf (rechts) und Bernd Broer (links) vom Deutsch-amerkanischen Freundeskreis verabschiedeten - von links nach rechts - von links Raphael Vollbach (Gymnasium Schloß Neuhaus),Judith Friede (Gymnasium St. Michael),Maren Grueter (Pelizaeus Gymnasium),Benedikt Huegemann (Goerdeler Gymnasium), in die USA. Es fehlen (auf dem Foto, nicht in Belleville): Helene Trojanski und Philipp Wältermann.

Foto: Kreis Paderborn

 


 

Sister City Cultural Exchange 2011

In diesem Jahr werden der DAFK und Belleville Sister Cities, Inc. wieder 6 Schülerinnen und Schülern aus Paderborn einen 3-monatigen Aufenthalt in der amerikanischen Partnerstadt ermöglichen.

Bei diesem Austausch vom 12.8. bis 7.11.2011 werden die Schülerinnen und Schüler den "American way of life", amerikanische Institutionen und auch das Leben an einer High School kennen lernen. Im kommenden Jahr werden die amerikanischen Schüler und Schülerinnen den Austausch erwidern.

13.07.2011

hintere Reihe von links:
Benedikt Huegemann (Goerdeler Gymnasium), Raphael Vollbach (Gymnasium Schloß Neuhaus), Philipp Waeltermann (Gymnasium Theodorianum)

vorne, von links Maren Grueter (Pelizaeus Gymnasium) , Helene Trojanski (Goerdeler Gymnasium),
Judith Friede (Gymnasium St. Michael)

Foto: O. Allendorf
31 Dec 2011
Powered by CuteNews