Deutsch - Amerikanischer Freundeskreis
Paderborn - Belleville e.V.
   (Illinois, USA)

Vorstellung

Zur Entwicklung der Stadt Belleville/Illinois

Auszug aus der Beschreibung Bellevilles im Internet:

"Belleville war entgegen seines französischen Namens keine französische Siedlung. Die meisten der ersten Bewohner kamen aus Virginia, Kentucky und anderen südlichen Staaten und hatten eine schottische, schottisch-irische oder englische Abstammung. Belleville sollte sich schließlich zu einem vorherrschend deutsch geprägten Ort entwickeln.

Als im Jahr 1814 der wachsende Kreis St. Clair einen neuen Sitz für die Kreisverwaltung suchte, nahm er das großzügige Angebot eines gewissen George Blair an, der dem Kreis Land von einer Größe eines Ars ( 1 acre) für einen öffentlichen Platz und 25 Ar für die Stadtentwicklung schenkte.

Belleville CityAls Belleville am 27.3.1819 als Gemeinde amtlich registriert wurde, gab es nur 150 Bewohner. In den Jahren 1832 und 1833 kam eine größere Zahl deutscher Einwanderer mit akademischer Bildung, die von preiswertem Ackerland angelockt worden waren, und siedelten in Belleville und im Shiloh Valley. Diese "lateinischen Bauern" (Latin Farmers), wie sie genannt wurden, hatten einen tiefen Einfluss auf Belleville, wie wir es heute kennen.

 

Um die Mitte des 19. Jahrhunderts machte eine große Zahl von deutsch sprechenden Einwanderern Belleville zu einem deutschen Musterstädtchen. (Die erste englisch sprechende Pfarrgemeinde wurde erst 1866 gegründet.) Als Stadt wurde Belleville mit einer Bevölkerung von etwa 4.000 Personen im Jahr 1850 amtlich registriert. Die "lateinischen Bauern" konnten stolz sein auf den ersten Kindergarten im Land, einen Sängerbund und die Bücherei-Gesellschaft mit einer der ältesten Büchereien im mittleren Westen und der ältesten überhaupt in Illinois.

Als zweitältestes in den USA wurde das "Belleville philharmonische Orchester' im Jahr 1866 von deutschen Musikern gegründet, und es existiert noch heute."

Weitere Daten zu Belleville bis heute:

1825

Beginn der Kohleförderung in der Nähe Bellevilles

1837

Bau einer Eisenbahn, mit der die Kohle nach St. Louis transportiert wurde.

1870

Etwa 95% der Bevölkerung Bellevilles ist deutschstämmig.

1873

Die Stadt wird bekannt durch ihre wachsende Ofen- und Eisengießerei-Industrie.

1887

Belleville wird Sitz einer katholischen Diözese.

1892

Die regionalen Kohlegruben machen den Kreis führend in der Kohleförderung.

1936

Der Springbrunnen zur Ehrung der Veteranen aller Kriege wird in der Stadtmitte eingeweiht.

1947

Gründung eines zweijährigen Junior College, eines der ersten im Staat Illinois.

1958
 

Belleville erhält in seiner Einwohnerkategorie den Preis "Sauberste Stadt des Landes. Das jetzige Rathaus wird eingeweiht.

1964

Die Stadt feiert den 150. Jahrestag als Sitz des Kreises. Die Stadtfahne wird entworfen.

1979
 

Schaffung der Semi-Promenade zur Belebung der Stadt. Neu-Planung des historischen Bezirks zur Restaurierung und Erhaltung von historischen Gebäuden.

1989
 

Die Stadt feiert ihren 175. Geburtstag, eingeleitet durch einen festlichen Ball und beendet mit einem Jahrmarkt in den Straßen der Stadt.

1995

Belleville hat 42.806 Einwohnerinnen und Einwohner

1998

 

Am 6. März beginnt der Weiterbau der MetroLink (Stadtbahn) von East St. Louis (Fifth and Missouri Station, 1993 eröffnet), der bis zum Jahr 2001 zum Belleville Area College fertiggestellt sein soll.

1998
 

Am 8. Mai wird das Terminal des MidAmerica Airport bei Belleville (Scott Air Force Base) eingeweiht.

01 Oct 2014
Powered by CuteNews